Aktivitäten

Von A wie Ausflug bis W wie Wunschkonzert

Unser Haus lebt einerseits durch eine Vielzahl von Kleingruppenaktivitäten. Das Angebot reicht hier vom beliebten Bingo bis zu Gedächtnistraining und Spielegruppen. Gerne organisieren wir auch generationsübergreifende Projekte mit Schulen oder Kindergärten. Andererseits veranstalten wir auch größere Feste und Feiern bei den traditionellen  Anlässen im Jahreskreis.

Unsere BewohnerInnen sind immer am Flug

  • Ein besonderes Vergnügen bereitet unseren Damen und Herren der jährliche Badetag im nahegelegenen Freibad „Centrelax“
  • Auf den monatlichen Heurigenbesuch zu einem naheliegenden Buschenschank freuen sich unser BewohnerInnen immer sehr und genießen dort an mundigen Spritzer und a feines Schnitzerl.
  • Kleinere Gruppenausflüge in der näheren Umgebung finden zwischendurch immer wieder großen Anklang
  • Theater- und Cafehausbesuche etc. nehmen unsere Bewohner gerne an um ein bisschen Abwechslung in den Alltag zu bringen.

Kreativ und tätig

In der Vorweihnachtszeit und zu verschiedenen Anlässen lieben es unsere BewohnerInnen verschiedene Teige herzustellen um daraus köstliche Bäckereien und Mehlspeisen herzustellen und auch kunstvoll zu verzieren. Das ganze Jahr über basteln und handarbeiten wir gemeinsam und beschmücken unser Haus oder beschenken einander.

Spannung und Spaß sind vorprogrammiert

Ein mal pro Woche fiebern wir dem Ergebnis des Bingospiels entgegen: "Wer wird Bingokönig/Bingokönigin und freut sich über die Urkunde und einen kleinen Gewinn?"

„Heiterkeit entlastet das Herz“ (Hippokrates) - Ella Propella & Georg sorgen dafür

Sehr beliebt macht sich unsere Clowndame "Ella", die monatlich unsere BewohnerInnen mit viel Spritzigkeit und Gefühl in ihren Bann zieht und für sie ein paar fröhliche Stunden in den Wohnbereichen bereitet. Unterstützend bringt sie ihren ebenso lustigen wie charmanten Begleiter mit.

Wir feiern die Feste, wie sie fallen.

Regelmäßig organisieren wir gemütliche Geburtstagsfeiern, Feste und Veranstaltungen dem Anlass oder der Jahreszeit entsprechend:

  • Zur Faschingszeit genießen wir den festlichen Hausball und
  • die lutstige Playbackshow am Faschingdienstag.
  •  Der Osterhase denkt auch an uns und wenn es schön warm ist freuen wir uns auf
  • das Sommerfest im Freien mit Grillerei und Musik. 
  • Der bunte Herbst lädt uns zu lustigen Theaterstücken  im Stadttheater ein und
  • am Martinstag gehen wir mit unserer Laterne durch den Park.
  • In der Vorweihnachtszeit heißen wir Nikolaus und Krampus herzliche willkommen und
  • backen eifrig Vanillekipferl und anderes feine Bäckereinen und
  • basteln glitzernde Weihnachtsmotive.
  • Das Christkind bringt besinnliche Stimmung und kleine Geschenke und wir setzen und zu Weihnachten gemütlich zusammen.
  • Wir lassen das Jahr sanft und leise ausklingen um uns ein gutes, neues Jahr zu wünschen.

Vergissmeinnicht

Das wöchentliche Training unserer grauen Zellen nehmen unsere BewohnerInnen gerne in Anspruch.  Alltagsbegleitung, Zivis, PraktikantInnen und MitarbeiterInnen des Freiwillige Sozialen Jahres lassen sich dazu witzige Spiele und individuelle Aufgaben einfallen.

Durch's Redn kuman d'Leit zaum

Als tägliches „Muss“ und äußerst wichtig für die Seele und den Geist erweisen sich sowohl Einzel- als auch Gruppengespräche mit unseren BewohnerInnen.

Wer rastet der rostet

Spaß und gute Laune verbreitet unser gelenkiges Betreuungsteam während der wöchentlichen Gymnastikrunde, die wir individuell und bei Schönwetter auch im Freien durchführen.

Laufende Bilder

Heimatfilme, Urlaubserinnerungen, hauseigene Feste und Veranstaltungen schauen wir uns wöchentlich bei Kinoatmosphäre auf der großen Leinwand an. Unsere Ehrenamtlichen und Andrea begleiten unsere Kinogäste und teilen mit ihnen vertraute und witzige Szenen.

Mit Nadel, Zwirn und Zubehör

Besonders stolz sind wir auf unsere erste, selbst gestaltete Demenzdecke. Durch den flauschigen Stoff, verschiedene Knöpfe und Quasteln ist diese besondere Nesteldecke zur Beruhigung und Förderung der Körperwahrnehmung für BewohnerInnen mit Demenz.

Ein ganzheitliches Aktivierungskonzept, das unterschiedliche Elemente in besonderer Weise sinnvoll miteinander verknüpft

Seniorentanz plus:

  • spricht durch die abwechselungsreiche und spielerische Gestaltung der Stunden alle Sinne der TeilnehmerInnen an
  • nützt die positive Wirkung der musik auf die Seele
  • fördert die Beweglichkeit, regt die Durchblutung an, kräftigt die Muskulatur und verbessert die Koordination
  • steigert die Konzentration und Merkfähigkeit, fördert Kontakte und Gespräche untereinander
  • trägt dazu bei, Fähigkeiten und Wissen von früher neu zu entdecken, stärkt das Selbstvertrauen durch Erfolgserlebnisse und macht Freude!        

Mensch ärgere dich nicht und Co

In unserem Haus gehören Bingo, Brett- oder Kartenspiele und noch viele andere zum Fixprogramm. Die BewohnerInnen spielen mit ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, dem Team der Alltagsbegleitung und sehr gerne und viel auch mit unseren Zivis, PraktikanntInnen und AbsolventInnen eines Freiwilligen Sozialen Jahres.

Sie wünschen - wir spielen

Erinnerungen werden wach, wenn sich unsere Damen und Herren ihre Wunschlieder , -sänger, -chöre und -konzerte über PC und Beamer, auf große Leinwand projeziert, ansehen und anhören.